Wir schreiben das Jahr 1056 anno domini.

 

Heinrich IV. ist auf dem Weg nach Bamberg zu seinem Kanzler Eberhard, um nach dem Fortschritt des Baus seines Bistums zu schauen. Während seiner Abwesenheit haben sich Anhänger Heinrichs, genannt Heinrichs Vasallen, in der Rheinebene zusammengefunden, um sich Heinrich bei seiner Rückkehr in die Heimat anzuschließen. Die Ritter üben sich im Schwertkampf. Die Bauern bestellen die brachliegenden Felder und stellen ihre handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis. Die Frauen sorgen für das leibliche Wohl  Aller und kümmern sich um die Kleidung.

 

Nach oben